Skip to main content

Kaiserschmarrn

Zunächst werden 50 g Rosinen in etwas Rum eingelegt. Wer mag, lässt sie vor der Zubereitung des Kaiserschmarrns schon ein paar Stunden ziehen. Dann nimmt man eine Schüssel, wiegt 130 g Mehl ab und gibt 1 Prise Salz und 1 Esslöffel Vanillezucker dazu. Außerdem gibt man noch 250 ml Milch zu und rührt alles zusammen mit dem Schneebesen gründlich glatt.

Nun benötigt man 4 Eier. Die Eier werden vorsichtig getrennt und die 4 Eidotter kann man sofort in die Masse einrühren. Zum Eiweiß gibt man 50 g Zucker hinzu und schlägt es ordentlich steif. Anschließend wird dieser Eischnee vorsichtig unter den Teig gehoben. Nun nimmt man eine ofenfeste Pfanne oder einen Topf und lässt darin 50 g Butter zerfließen. Die Teigmasse wird zu der Butter in die Pfanne gefüllt, außerdem kommen nun auch die in Rum getränkten Rosinen zum Einsatz. Sie werden gleichmäßig über der Masse verteilt.

Der Backofen wird auf ca. 200 °C vorgeheizt. Sobald er diese Temperatur erreicht hat, schiebt man den Topf oder die Pfanne hinein und bäckt die Teigmasse ungefähr 15 Minuten lang. Dann nimmt man das Backwerk kurz aus dem Ofen heraus, teilt es in vier Viertel, wendet diese Viertel und bäckt sie von der anderen Seite noch einmal zehn Minuten lang. Danach, wenn der Teig schön goldbraun leuchtet, nimmt man das Gebäck wieder aus dem Ofen und reißt es mit zwei Gabeln in kleine Stücke. Darüber wird ca. 30 g Kristallzucker verstreut, mit dem man das Ganze nun noch einmal in den Backofen gibt und karamellisieren lässt.

Anschließend wird der Kaiserschmarrn zum Anrichten noch mit etwas Puderzucker bestreut. Am besten schmeckt der Kaiserschmarrn, wenn man ihn zusammen mit Pflaumenkompott serviert.

Kaiserschmarrn

Kaiserschmarrn ©iStockphoto/A_Lein

Portionen:

4

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Zubereitungszeit:

30 Minuten

Zutaten:

130 g Mehl
250 ml Milch
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Eigelb
4 Eiweiß
50 g Zucker
50 g Butter
50 g Rosinen, in Rum eingelegt
30 g Zucker, zum Karamellisieren

Top Artikel in Desserts Rezepte