Skip to main content

Nussecken Rezept

Nussecken
Nussecken

Nussecken @iStockphoto/IngaNielsen

Klassische Nussecken sind eine unwiderstehliche Mischung aus knusprigem Mürbteigboden, fruchtiger Marmelade, karamellisierten Nüssen und dunkler Schokolade. Mit natürlichen Zutaten zu Hause selbst gebacken und individuell verfeinert, schmecken Nussecken noch köstlicher als aus der Bäckerei.

Zubereitung von Nussecken

Zu Beginn ein Backblech mit etwas Butter gut einfetten. Für Nussecken eignet sich eine große, flache Backform mit den Maßen 39x26x4 cm am besten. Nun den Backofen vorheizen (180 Grad bei Ober-/Unterhitze oder 160 Grad bei Umluft). Die trockenen Zutaten (300 g Mehl und 1 TL Backpulver) in einer Rührschüssel miteinander vermischen. 125 g Butter, zwei Eier, 100g Zucker und einer Packung Vanillezucker hinzugeben und alles mit einem Handrührgerät mit einem Knethaken zu einem Mürbeteig verkneten. Danach den verkneteten Teig mit einem Nudelholz ausrollen und auf das vorgefettete Backblech legen. Damit ein flacher Boden entsteht ggf. mit den Händen nochmals zurecht drücken.

Für den Belag rund 200g Fruchtmarmelade (z. B. Aprikosenmarmelade) glatt auf dem Teig verstreichen. Als Nächstes in einem hitzebeständigen Topf 130g Zucker, eine Packung Vanillezucker sowie 175g Butter schmelzen. Während die Masse köchelt, vier EL Wasser sowie nach und nach 400g gemahlene Nüsse hinzugeben. Unter Rühren auf niedriger Hitze weiter köcheln lassen bis eine feuchte Masse entstanden ist. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse auf den mit Marmelade bestrichenen Teig verteilen. Bei Bedarf mit einem Löffel glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen verbleiben die Nussecken 25 bis 30 Minuten.

Nach dem Backen kurz abkühlen lassen. Um die typischen Nusseckenformen zu erhalten, muss der noch warme Kuchen mit einem scharfen Messer zuerst in Quadrate geschnitten werden. Danach die entstandenen Quadrate an den Ecken mit dem Messer halbieren. Die Nussecken müssen für den letzten Zubereitungsschritt vollständig ausgekühlt sein.
Für die Kuvertüre eignet sich am besten Zartbitterschokolade. Je nach Geschmack kann auch jede andere Schokolade verwendet werden. Die Schokolade in grobe Stücke hacken und schmelzen. Die im Wasserbad geschmolzene Kuvertüre nun in ein hohes, kleines Gefäß geben, damit die Nussecken an den spitzen Ecken in die Schokolade getunkt werden kann. Anschließend die fertigen Nussecken auf einem Backpapier trocknen lassen. Tipp: Die Ecken nicht in den Kühlschrank stellen. Denn an der Luft getrocknete Kuvertüre trocknet zwar langsamer, aber behält ihre glänzende Glasur.

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
1 ½ Semmeln, altbacken

Für den Teig:
130 g Butter oder Margarine
130 g Zucker
2 Eier
300 g Mehl
1 TL, gestr. Backpulver

Für den Belag:
4 EL Aprikosenkonfitüre
200 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
200 g Haselnüsse, gemahlen
200 g Haselnüsse, gehackt
4 EL Wasser
etwas Kuchenglasur, Schokolade

Top Artikel in Kuchen und Gebäck Rezepte