Skip to main content

Kartoffelgratin Rezept

Für die richtige Zubereitung dieses Kartoffelgratins sollten folgende Arbeitsschritte beachtet werden: Als Erstes ist es wichtig, die benötigten Kartoffeln von ihrer Schale zu befreien.

Dann müssen sie in Scheiben geschnitten werden. Diese sollten jedoch verhältnismäßig dünn und gleichmäßig sein, damit sie beim späteren Kochen alle in etwa dieselbe Garzeit haben.

Anschließend wird die Milch in eine Schüssel gefüllt und mit dem Rahm vermengt. Als Nächstes muss die Knoblauchzehe geschält und danach entweder klein gehackt oder gepresst werden.

Nun wird sie zu dem Milch-Rahm-Gemisch gegeben und damit verrührt. Für die richtige Würze sollten außerdem Pfeffer, eine Prise Salz und etwas Rosmarin hinzugefügt werden. Selbstverständlich ist die Intensität der verwendeten Gewürze immer abhängig von dem eigenen Geschmack, weswegen deren Menge variieren kann. Ein kurzes Abschmecken kann hierbei durchaus hilfreich sein.

Jetzt werden die Kartoffelscheiben zusammen mit der Milch-Rahm-Mischung in einen Topf gefüllt und bei schwacher Hitze aufgekocht. Danach muss die Masse etwa weitere 10 Minuten vor sich hin köcheln. Dabei sollte jene des Öfteren vorsichtig umgerührt werden, damit sie nicht anbrennt und sich am Topfboden festsetzt. Im darauffolgenden Schritt wird eine Auflaufform eingefettet. Wer mag, darf dazu einen Küchenpinsel oder ein Stück Haushaltspapier verwenden. Der Vorgang des Einfettens dient dazu, das Gratin davor zu schützen, dass es während der Backzeit nicht an der Form festklebt und sich dadurch später nur schwer wieder lösen lässt. Hierfür sollte die Butter allerdings weich sein, da sie ansonsten nicht streichfähig ist.

Danach wird die Kartoffelmasse in die Auflaufform gefüllt und gleichmäßig sowie vorsichtig darin verteilt. Abschließend muss das Gratin nur noch mit Käse bestreut werden. Dessen Sorte richtet sich ebenfalls nach der bevorzugten Geschmackrichtung. Außerdem kann wahlweise fertiger Streukäse verwendet oder von einem Stück selbst etwas abgerieben werden. Wichtig ist lediglich, dass die Kartoffelmasse komplett bedeckt ist, damit sie nicht verbrennt, bevor die Backzeit zu Ende ist und der Käse während diesem Vorgang auch zu einer glatten Schicht verläuft. Gleichzeitig sollte der Backofen vorgeheizt werden. Jenes sorgt dafür, dass er bereits die richtige Temperatur hat, wenn das Gratin später darin backen soll.

Zuletzt wird das fertig zubereitete Kartoffelgratin in den Backofen geschoben und bei einer Temperatur von 220 Grad Celsius für etwa 15-20 Minuten goldbraun überbacken. Falls es währenddessen an der oberen Schicht zu dunkel wird, kann die Gradzahl natürlich jederzeit verringert oder das Gratin mit etwas Backpapier abgedeckt werden.
Auf diese Weise steht einem schmackhaften Kartoffelgratin nichts mehr im Wege.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin ©iStockphoto/Lilechka75

Portionen:

2

Schwierigkeitsgrad:

leicht

Zubereitungszeit:

40 Minuten

Zutaten:

500 g Kartoffeln
1/8 Liter Milch
1/8 Liter Rahm
1 Knoblauchzehe
1 Prise Salz und Pfeffer
1 Ast Rosmarin
2 EL Butter
3 EL Käse, z.B. Parmesan oder Pecorino

Top Artikel in Aufläufe und Pizza Rezepte