Skip to main content

Versunkener Apfelkuchen Rezept

Versunkener Apfelkuchen

1. Äpfel schälen, vierteln und entkernen. Zitrone auspressen.
2. Die Eier in Eiweiß und Eigelb trennen. Anschließend Eigelb und Zucker mit einem Handrührgerät auf mittlerer Stufe schaumig schlagen.
3. Margarine in einem Topf erwärmen und langsam zu der Eigelb-Zucker-Masse geben. Anschließend den Zitronensaft zugeben.
4. Mehl mit Backpulver und der Prise Salz mischen und nach und nach der Teigmasse zugeben, bis eine homogene Masse entstanden ist.
5. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Masse heben. Für besseres Gelingen kann eine Prise Salz oder ein Schuss Zitronensaft zum Eiweiß dazugegeben werden.
6. Eine Springform mit ca. 26 cm Durchmesser mit Margarine sorgfältig einfetten.
7. Gesamte Teigmasse in die Form geben, danach die Apfelstückchen darauf verteilen und leicht eindrücken. Gerne die gesamte Oberfläche mit Äpfeln bedecken, dadurch wird der Kuchen nachher schön saftig.
8. Den unfertigen Kuchen mit ein wenig Zucker und Zimt bestreuen.
9. Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft 180°C) ca. 40 Minuten backen. Damit die Kuchenoberfläche nicht zu braun wird, nach 25 Minuten ein Stück Alufolie darüberlegen.

Ein herrlich saftiger Sonntagskuchen, der zu jedem Anlass passt!

Guten Appetit!

Versunkener Apfelkuchen

Versunkener Apfelkuchen @iStockphoto/Daniel Padavona

Portionen: 10
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 45 Minuten

Zutaten:
300g Mehl
250g Zucker
200g Margarine
10g Backpulver
1 Prise Salz
5 Eier
5 Äpfel (zum Beispiel Boskop)
1 Zitrone
1 Prise Zimt & Zucker zum Bestreuen

Top Artikel in Kuchen und Gebäck Rezepte