Skip to main content

Russischer Zupfkuchen Rezept

Russischer Zupfkuchen
Russischer Zupfkuchen

Russischer Zupfkuchen @iStockphoto/Markus Volk

Kaum etwas ist gemütlicher, als ein gemeinsames Beisammensein und nebenbei einen leckeren Russischen Zupfkuchen genießen. Bei diesem Kuchen handelt es sich um eine Mischung aus Schokoladen- und Käsekuchen. Das besondere ist, dass ein Teil des Schokoteiges auf die Quarkdecke gegeben wird und somit ein individuelles und einzigartiges Muster entsteht. Dabei hat der Kuchen seinen Ursprung gar nicht in Russland, wie der Name vielleicht vermuten lässt. Vielmehr handelt es sich hierbei um ein deutsches Gebäck, bei dem die dunklen Zupfen an die Dächer von russischen Turmspitzen erinnern sollen. Viele Menschen trauen sich nicht an diesen genialen Kuchen, jedoch ist die Zubereitung eigentlich ganz einfach.

Zubereitung von Russischer Zupfkuchen

Zunächst wird der Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorgeheizt. Für die Herstellung des Teiges werden das Mehl und das Backpulver in einer Schüssel miteinander vermischt. Danach werden Zucker und Kakaopulver hinzugegeben. Um Klümpchen zu vermeiden, ist es empfehlenswert, dass das Kakaopulver zunächst gesiebt wird. Die trockene Mischung wird gut verrührt.

Danach werden Eier und Butter hinzugegeben und der Teig wird gut durchgeknetet. Hat der Teig in etwa die Konsistenz eines guten Mürbeteiges, wird etwa 1/4 von ihm bei Seite gestellt. Aus diesem Teil werden später die bekannten Schokoflocken gemacht. Die restlichen 3/4 des Teiges werden in eine Springform gegeben. Es empfiehlt sich, wenn diese vorher etwas mit Butter oder Backspray eingefettet wird, damit der Kuchen später nicht kleben bleibt. Der Teig wird bis etwa zur Hälfte der oberen Kante der Springform geformt und am Boden gut angedrückt.

Für die Quarkmasse wird zunächst die Butter schaumig gerührt. Im Anschluss werden Quark, Eier, süße Sahne, Vanillezucker, Zucker und eine Prise Salz untergerührt. Die Masse wird zu dem Teig in die Springform gegeben und glatt gestrichen. Nun kommt das restliche Viertel des übrigen Teiges auf die Quarkmasse. Hierfür werden einfach kleine Zupfen vom Teig gerissen und beliebig über der Masse verteilt.

Der Kuchen wird anschließend ca. eine Stunde bei 180° Ober-/Unterhitze gebacken. Sollte der Kuchen schon vorher zu braun werden, kann er einfach beim Backvorgang mit ein Stück Alufolie abgedeckt werden.

Nach ca. einer Stunde sollte der Kuchen fertig sein und vollständig abkühlen, bevor er aus der Form genommen wird. Bei einem vorzeitigen Herausholen besteht die Gefahr, dass der Kuchen zerbricht oder noch verläuft, da die Masse erst auskühlen muss, um sie zu schneiden.

Portionen: 1
Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungszeit: 20 Minuten

Zutaten:
Für den Teig:
300 g Mehl
180 g Zucker
200 g Butter
2 Eier
40 g Kakaopulver
1 Pkt. Backpulver

Für die Füllung:
150 g Zucker
3 Eier
500 g Quark
200 g süße Sahne
1 Pkt. Vanillezucker
1 Prise Salz
70 g Butter

Top Artikel in Kuchen und Gebäck Rezepte